Bürgerbeteiligung, Transparenz und Milliarden andere Gründe jetzt die Piraten zu wählen!

Neue Wahl, alte Herausforderungen für die Salzburger PiratInnen

Salzburger PiratInnenSalzburg. Seit 9. Juli sammeln die Salzburger PiratInnen wieder Unterstützungserklärungen, dieses Mal für die Nationalratswahlen im Herbst. Wolfgang Bauer, Landes-vorstand und Listenerster auf dem Salzburger Landeswahlvorschlag erklärt: „statt 600 brauchen wir dieses Mal landesweit 200 Unterstützungs-erklärungen. Allerdings wird es dadurch um nichts leichter, da man nicht bei Notaren unterschreiben darf, sondern die Unterstützer wirklich auf die Gemeinde müssen!“

De facto bedeutet das, dass man nur Montag bis Freitag während der Amtsstunden der demokratischen Grundverpflichtung nachkommen kann, neuen Parteien wie der Piratenpartei das Antreten zur Nationalratswahl zu ermöglichen.

Das Antreten wird einem nicht leicht gemacht, um so mehr freuen wir uns über die Unterstützung von Christopher Clay und André Igler, beide Bundesvorstände und Kandidaten für die Nationalratswahlen, diesen Donnerstag (18.7.) auf der Schranne“ zeigt sich Bauer erleichtert ob der Hilfe aus anderen Bundesländern und von der Bundesorganisation.

Das Formular bekommt man unter www.unterstützen.at wo auch genau erklärt wird was man tun muss. Eine Unterstützungserklärung ermöglicht einer neuen Partei lediglich das Antreten zur Wahl! Bei der Wahl selber kann man selbstverständlich jede beliebige Partei wählen, oder auch gar nicht wählen gehen.

Besuchen Sie uns doch diesen Donnerstag auf der Schranne und stellen Sie mir, oder einem der beiden Bundesvorstände die Fragen die sie schon immer von einem Piraten beantwortet haben wollten“ appelliert Wolfgang Bauer abschließend.


Das Kommentieren dieses Artikels ist nicht (mehr) möglich.

Weitere Informationen

Newsletter

Veranstaltungskalender

Suche


twitter.com/@SalzburgPiraten

  • Es konnten keine Tweets geladen werden