Bürgerbeteiligung, Transparenz und Milliarden andere Gründe jetzt die Piraten zu wählen!

„Miau statt wauwau“ – eine ironische Antwort auf die „Hundediskussion“

miau.statt.wauwauMit „miau statt wauwau“ will die Salzburger Piratenpartei ein klares Statement in Sachen Hundediskussion im Wahlkampf machen: es kann nicht angehen, dass alle über die Hunde reden und die Katzen totgeschwiegen werden!

Wer das Foto „süß“ findet wählt am 9. März bitte Liste 10 PIRAT… wir haben übrigens ein Herz für Hunde, Katzen und gaaanz viele andere Tiere! Wir haben allerdings auch echte Inhalte, z.B. unser Verkehrskonzept.

Bitte teilt unsere Inhalte auf Facebook, klickt „Gefällt mir“ und vor allem: wählt am 9. März Liste 10 PIRAT, damit sich wirklich einmal etwas ändert. Danke.

Nur zur Sicherheit… dieses Plakat und nachstehender Text sind ironisch gemeint!

„Wau wau Die grunz miau Salzburger Piratenpartei wuff kickerikie verfolgt mäh roar muh nun ia schnuff wau schon sum sum gra gra länger brum gog die miau uh uh uh entglittene mäh muh oink „Hundediskussion“ grrr tröt grunz im wuff Salzburger kickerikie Gemeinderats-wahlkampf. Wau wau grrr Mit schnurr „Miau statt wauwau“ muuuh wollen grunz grunz wir ia wieher gulp das tröt brum Niveau sum sum mit wau wau einem grunz miau Augenzwinkern wuff kickerikie kritisieren. mäh roar muh Wolfgang Bauer, ia schnuff wau Spitzenkandidat sum sum gra gra der brum gog Salzburger Piratenpartei miau uh uh uh für mäh muh oink die grrr tröt grunz Gemeinderatswahl wuff am kickerikie 9. März Wau wau grrr in schnurr Salzburg Stadt: muuuh „durch die Persiflage wollen wir ein Ende der tierischen Diskussion und die Rückkehr zu Sachthemen einfordern“. Blub blub blub ;)“


Das Kommentieren dieses Artikels ist nicht (mehr) möglich.

Weitere Informationen

Newsletter

Veranstaltungskalender

Suche


twitter.com/@SalzburgPiraten

  • Es konnten keine Tweets geladen werden